Lumbalpunktion

Nach lokaler Betäubung atraumatische Punktion des Duralsackes (Nervenwassersack) im Bereich der unteren LWS, Abtropfen weniger Milliliter Liquor (Nervenwasser) und Einsendung in ein Speziallabor. Anschließende Ruhezeit erforderlich. Sinnvolle Untersuchung bei V.a. entzündliche Erkrankungen des zentralen oder peripheren Nervensystems wie MS, Neuroborreliose, Polyneuropathie. Durch Senkung des Hirndruckes auch sinnvoll bei V.a. Normaldruckhydrocephalus oder Pseudotumor cerebri.